Servercommunity Foren-Übersicht Servercommunity
Das informative Forum für Fragen rund um Server
 
 FAQFAQ   SuchenSuchen   MitgliederlisteMitgliederliste   BenutzergruppenBenutzergruppen   RegistrierenRegistrieren 
 ProfilProfil   Einloggen, um private Nachrichten zu lesenEinloggen, um private Nachrichten zu lesen   LoginLogin 

Gentoo-FreeBSD

 
Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen    Servercommunity Foren-Übersicht -> *BSD
Vorheriges Thema anzeigen :: Nächstes Thema anzeigen  
Autor Nachricht
Henning



Anmeldedatum: 23.06.2003
Beiträge: 1541
Wohnort: Vienna, AT

BeitragVerfasst am: Do Okt 28, 2004 22:34    Titel: Antworten mit Zitat

JAAAAA :>
-O3 -funroll-loops -march=k8 -pipe -m64 -mfpmath=sse -msse2 -ffast-math -mcmodel=medium *compilerflags beschwör* *voodoo* Very Happy
---
Ich hab grad auch keine Ahnung wieviel ebuilds im Portage-Tree sind im Moment, jedenfalls umfasst der Portage-Tree
Code:
Number of files: 98760
Dateien.
---
Es gibt nichts besseres als das Portage System...Niemand will freiwillig Binaries, wenn man erstmal die Vorzüge des Selberbauens entdeckt hat Wink
(Davon mal die sinnvollen Binaries zum Installieren des Grundsystems, oder einer 0815-3-Minuten-Installzeit-LAMP-Klitsche ausgenommen)
---
Bitte nimm x.org, denn XFree86 ist mittlerweile auf vielen Platformen deprecated!
Die xorg.conf beherbegt auch dein Mausrad mit dem üblichen "ZAxisMapping 4 5" Wink
/me empfiehlt dir entweder die gute,alte Blackbox/Fluxbox oder etwas stylischer (da teils gnome basiert) XFCE4.
Soweit so gut Wink
---
Zur Loadverteilung:
Gewußt wie würd ich mal sagen...Wenn es wirklich relevant wird ein BehEsDeh einzusetzen, bin ich mit meinem *NIX-Latein wahrscheinlich eh am Ende...
Für meine ~50 CL Maschinen lohnt sich ne BSD Möhre noch nicht im Performanceunterschied - insbesondere mit einem schlanken Gentoo nicht...
Aber um dein Beasti gnädig zu stimmen, die sog. "WG_Hure"(Jeder darf mal ran; Serverchen beim Kommilitonen im Wohnheim) läuft auch unter FreeBSD Wink
_________________
Hallooooo Spongebob!
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Henning



Anmeldedatum: 23.06.2003
Beiträge: 1541
Wohnort: Vienna, AT

BeitragVerfasst am: Do Okt 28, 2004 22:47    Titel: Antworten mit Zitat

Wir zählen Ebuilds ;D
Code:

root@G-STATION hg # find /usr/portage | grep .ebuild | wc -l
16433
root@G-STATION hg # find /usr/portage/*-* -type d | grep -v files | wc -l
8018
root@G-STATION hg # ls -d /usr/portage/*-* | wc -l
120

Also 7898 *G*
Wir sehen, FreeBSD hat ein paar mehr Wink Stellt sich nur die Frage wie gebräuchlich der Überhang ist *s*

update: Ach komm schon Daniel Wink Nu schreib ma was *s*
_________________
Hallooooo Spongebob!
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Daniel Seuffert
Der Investigator


Anmeldedatum: 22.06.2003
Beiträge: 1019
Wohnort: CH-9444 Diepoldsau, Schweiz

BeitragVerfasst am: Do Okt 28, 2004 23:04    Titel: Antworten mit Zitat

Wir wollen jetzt mal nicht zu OT werden und den thread besser nicht zerreissen, daher habe ich mich geziert. Ok, das Motto heisst: Spam Please

Wieviel ports/eBuilds es gibt ist relativ nebensächlich, solange man die progs hat, die man braucht. -O3 und sowas brauchen wir auch nicht diskutieren, der Unterschied zu -O2 ist Banane, der Rest der Mystik in diesem Bereich muss auch nicht aufgerollt werden. Wink Eine Kiste ist zum Benutzen und nicht zum ständigen Herumkompilieren gedacht. Der performance-Gewinn ist sowieso oft fragwürdig.

Bei Last etc. und z.B. performance auf dem TCP-stack ist das aber imho etwas anderes. Deine private Kiste mag das nicht spüren, aber in Fällen wo die Kiste nicht nur rumidled merkst Du den Unterschied schon gewaltig. eine Linuxkiste unter hoher load verhält sich dann halt dramatisch anders als ein BSD-System.

xorg ist klar, brauchen wir nicht reden, xfree86 ist durch die Lizenzänderung untragbar und als Projekt durch den brain drain sowieso tot. Ob man Transparenz etc. wirklich braucht ist ne ganz andere Frage, ich verneine sie, soll jeder wie er will. xorg 6.7.0 ist in den ports, 6.8.1 folgt sehr bald. Das das alles nicht so ganz ausgereift ist sieht jeder, der das diff von 6.8.0 zu 6.8.1 mit 140 KB ansieht und die imho mehr als 300 Änderungen... Aber es gibt immer wieder Leute, die optische gimmicks über Stabilität stellen. Kein prob für mich: Wir können frei wählen, was wir machen, und das ist gut so.

Das mit der WG-Hure glaube ich gleich, root ist der mit dem Längsten und der Rest der halbahnungslosen Bande massakriert irgendwelche jails, die man hoffentlich in identische Backup-jails kopiert hat, um die Fehler der Halb-Daus in 2 Minuten easy beheben zu können. Bind, MTA, Datenbank läuft hoffentlich jeweils in einer separaten jail für alle und schon weiß man, warum jails nicht nur ein Security-, sondern auch ein Ordnungs- und Backup-Feature sind. Razz Damit ist man dann glücklich und fängt schon beim Gedanken an chroot zu Speien an. Bind läuft btw. z.B. ab 5.3 zwangsweise chrooted für diejenigen, die für eine jail zu faul/dumm sind.
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden E-Mail senden Website dieses Benutzers besuchen
Henning



Anmeldedatum: 23.06.2003
Beiträge: 1541
Wohnort: Vienna, AT

BeitragVerfasst am: Do Okt 28, 2004 23:31    Titel: Antworten mit Zitat

Also bei den Maschinen, die ich zu verantworten habe und die in etwa 50 Clients bedienen ist Linux imho noch vollkommen ausreichend - das mag sich bei großen Maschinen sicher anders darstellen.
---
Ja, XFree soll meinetwegen....Wink Hauptsache Dennis installierts nicht...
Im Portage sind derzeit xorg-x11-6.7.0-r2, xorg-x11-6.8.0-r1 und xorg-x11-6.8.0-r2.ebuild..
Hab im Moment 6.8-r2 drauf und mal etwas mit der echten (! -wichtig zu betonen, denn pseudotransparenz gabs ja seit jeher (aterm,eterm usw.)) Transparenz rumgespielt.
Nette Sache, aber defacto wie du schon sagtest noch etwas verbuggt - von der Performance reden wir mal besser nicht - geht zwar bei NVidia ohne Probleme (da GLX - daran denken "RenderAccel" zu setzen!), ist ATI ja unter X11 schon länger ne Krücke.
Optisch schön und bugfrei hingegen ist der Schatteneffekt - den hab ich auch gern behalten *s*
---
Versteh ich dich richtig mit dem Kompilieren, dass du lieber Binaries hättest?
Also ich bin mehr als froh die Sachen als ebuild / sourcen so bequem und zeitnah bauen zu können und nicht auf ätzende binaries angewiesen zu sein, die noch dazu ewig und 3 Tage Releasedauer haben *raunZ* ;D
_________________
Hallooooo Spongebob!
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Daniel Seuffert
Der Investigator


Anmeldedatum: 22.06.2003
Beiträge: 1019
Wohnort: CH-9444 Diepoldsau, Schweiz

BeitragVerfasst am: Do Okt 28, 2004 23:42    Titel: Antworten mit Zitat

Zwei Stühle, eine Meinung. Smile

NVidia ist sowieso klar, ich hab 22 NVdidia GForce 2, 3 Gforce 4, 2 Matrox G550 im Einsatz, Ende. ATI kommt dem guten Linuxer bzw. BSD'ler sowieso nicht in Haus. xorg 6.8.1 muss halt einfach reifen, fertig; das ist auch kein Beinbruch, in 1 Jahr sieht das schon wieder völlig anders aus (bugs und performance). Natürlich bin ich froh, wenn alles in den ports ist. Wozu herumfrickeln für eventuell 2,0816789% Unterschied, wenn es ruck zuck mit einem Befehl in der Konsole in ein paar Minuten geht (wenn es gute Gründe dafür gibt, dann eben anders, wir haben doch Gott sei Dank auch Alternativen).

Jetzt soll der Dennis aber mal in Ruhe weitermachen, der merkt schon noch, was er verpasst hat. Wink Bin mal gespannt, wo das alles noch Enden wird.
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden E-Mail senden Website dieses Benutzers besuchen
Henning



Anmeldedatum: 23.06.2003
Beiträge: 1541
Wohnort: Vienna, AT

BeitragVerfasst am: Fr Okt 29, 2004 00:03    Titel: Antworten mit Zitat

Für die ultral337 w1nd0w5 h4xx0r hab ich mal eben nen Transparent-Schatten Screen gemacht : http://edna.urcom.de/screeni.jpg (Achtung ~400k) Razz
Ja ATI ist ja schon beim 32bit Support schlecht, aber bei 64bit ist das mehr als bescheiden...
Da ich mich außerdem strikt weiger die 32bit compatability libs zu installieren (auch wenn das bislang Verzicht auf OOffice, NetBeans und dem Flash 7 Plugin von Macromedia bedeutet) bin ich auf NVidia angewiesen Wink

Wo das hingehen soll?
Wie wäre es, wenn wir die Leute dazu bewegen ihre Suses, RedHats und Debians einzumotten und frisch, knusprige Gentoos oder BSDs zu nehmen =Smile
Hol den Talar - Ich predige dann schonmal ne Runde *s*


---
edit: Eigentl. wart ich ja nur noch auf Sascha Cool
edit2@01:39CET: Nun hats dem Daniel die Sprache verschlagen, oder er ist einfach schlafen gegangen..Nungut, werd dann auch mal ins Bettchen...
_________________
Hallooooo Spongebob!
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Dennis
Junior-Chef


Anmeldedatum: 21.06.2003
Beiträge: 2344
Wohnort: Schömberg (zw. Stuttgart u . Karlsruhe)

BeitragVerfasst am: Fr Okt 29, 2004 08:00    Titel: Antworten mit Zitat

Sorry Leute ich habe hier mal getrennt. Denke das geht im Moment für mich noch etwas weit.

Gruß Dennis
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden E-Mail senden Website dieses Benutzers besuchen
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:   
Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen    Servercommunity Foren-Übersicht -> *BSD Alle Zeiten sind GMT + 1 Stunde
Seite 1 von 1

 
Gehe zu:  
Du kannst keine Beiträge in dieses Forum schreiben.
Du kannst auf Beiträge in diesem Forum nicht antworten.
Du kannst deine Beiträge in diesem Forum nicht bearbeiten.
Du kannst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du kannst an Umfragen in diesem Forum nicht mitmachen.



Powered by phpBB © 2001, 2005 phpBB Group
Deutsche Übersetzung von phpBB.de