Servercommunity Foren-Übersicht Servercommunity
Das informative Forum für Fragen rund um Server
 
 FAQFAQ   SuchenSuchen   MitgliederlisteMitgliederliste   BenutzergruppenBenutzergruppen   RegistrierenRegistrieren 
 ProfilProfil   Einloggen, um private Nachrichten zu lesenEinloggen, um private Nachrichten zu lesen   LoginLogin 

Versuch einer Installation
Gehe zu Seite 1, 2, 3  Weiter
 
Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen    Servercommunity Foren-Übersicht -> *BSD
Vorheriges Thema anzeigen :: Nächstes Thema anzeigen  
Autor Nachricht
gschwan



Anmeldedatum: 20.01.2004
Beiträge: 13
Wohnort: Schömberg

BeitragVerfasst am: Mi Okt 27, 2004 16:01    Titel: Versuch einer Installation Antworten mit Zitat

Ich habe von der miniinst gebootet und installiert, das hat auch weitgehend geklappt, aber wie gehts jetz weiter? Der ftp findet diese Version nicht auf dem Server, X ist nicht auf der CD. Wie konfiguriere ich den (BSD)bootmanager ?
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Dennis
Junior-Chef


Anmeldedatum: 21.06.2003
Beiträge: 2344
Wohnort: Schömberg (zw. Stuttgart u . Karlsruhe)

BeitragVerfasst am: Mi Okt 27, 2004 16:18    Titel: Antworten mit Zitat

Und hier gehts weiter...

Zuerst mal 1 GB für BSD frei gemacht. Dann den Slice erstellt, und von BSD nach Vorgabe partitionieren lassen. Das war schlecht, denn der Platz reicht nirgendwo hin. Also nochmal von vorn, einfach 800 MB / und 200 MB Swap. Okay es passt alles. Aber es fehlen die X Pakete. Upgrade per FTP, wieder das selbe Spielt, keine X-Pakete da. Also Herr Seuffert, wo gehts weiter ?

Gruß Dennis
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden E-Mail senden Website dieses Benutzers besuchen
Dennis
Junior-Chef


Anmeldedatum: 21.06.2003
Beiträge: 2344
Wohnort: Schömberg (zw. Stuttgart u . Karlsruhe)

BeitragVerfasst am: Mi Okt 27, 2004 16:42    Titel: Antworten mit Zitat

So und weiter gehts...Grub mag BSD nicht booten.

Zitat:
title FreeBSD 5.3
root (hd0,4,a)
kernel /boot/loader


Aufi Daniel, lass was von dir hören. Bekommst jetzt noch ne Mail Wink

Gruß Dennis
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden E-Mail senden Website dieses Benutzers besuchen
Daniel Seuffert
Der Investigator


Anmeldedatum: 22.06.2003
Beiträge: 1019
Wohnort: CH-9444 Diepoldsau, Schweiz

BeitragVerfasst am: Mi Okt 27, 2004 16:49    Titel: Antworten mit Zitat

Man, man. So wird das nie etwas mit Euch, Schonmal in handbook gelesen?
Wenn ihr so weiter macht ergiesst sich eine rtfm-Salve auf Euch! BSD-Nutzer sind berüchtigt für solche Attacken, ich warne Euch Very Happy

Also immer mit der Ruhe Leute. Zuerst das Lesen:
http://www.freebsd.org/doc/de_DE.ISO8859-1/books/handbook/install.html

Die Doku von FreeBSD ist hervorragend, man muß sie nur lesen Wink
Im Handbuch sind natürlich auch an anderer Stelle grub bzw. andere boot-manager erwähnt.
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden E-Mail senden Website dieses Benutzers besuchen
Dennis
Junior-Chef


Anmeldedatum: 21.06.2003
Beiträge: 2344
Wohnort: Schömberg (zw. Stuttgart u . Karlsruhe)

BeitragVerfasst am: Mi Okt 27, 2004 16:58    Titel: Antworten mit Zitat

Ha. Für Linux muß ich nix lesen, das geht von allein....

Jedenfalls hat mich die Partitionierung schon etwas enttäuscht, wenn danach netmal das mini-System drauf geht.

So ich les mal los...nach dem essen.

Mahlzeit.
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden E-Mail senden Website dieses Benutzers besuchen
Daniel Seuffert
Der Investigator


Anmeldedatum: 22.06.2003
Beiträge: 1019
Wohnort: CH-9444 Diepoldsau, Schweiz

BeitragVerfasst am: Mi Okt 27, 2004 17:01    Titel: Antworten mit Zitat

Also ich weiß nicht, was ihr da anstellt, ein komplettes FreeBSD braucht nicht mal 430 MB auf Platte. Und das mit dem Linux kannst Du Dir gleich abschminken, das ist BSD und kein Suse Wink
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden E-Mail senden Website dieses Benutzers besuchen
gschwan



Anmeldedatum: 20.01.2004
Beiträge: 13
Wohnort: Schömberg

BeitragVerfasst am: Do Okt 28, 2004 12:03    Titel: nochmal bootmanager Antworten mit Zitat

In welcher Datei stehendie bootoptionen, die 3 ? beim bootmenü sind nicht gerade hübsch
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Dennis
Junior-Chef


Anmeldedatum: 21.06.2003
Beiträge: 2344
Wohnort: Schömberg (zw. Stuttgart u . Karlsruhe)

BeitragVerfasst am: Do Okt 28, 2004 12:03    Titel: Antworten mit Zitat

Schon klar, hab auch n Smiley vergessen oben. Aber:

sysinstall empfiehlt mir eine gewisse Aufteilung und bekommt dann nicht mal die Standardinstallation drauf ? Rolling Eyes

Sollte wohl nicht sein....
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden E-Mail senden Website dieses Benutzers besuchen
Dennis
Junior-Chef


Anmeldedatum: 21.06.2003
Beiträge: 2344
Wohnort: Schömberg (zw. Stuttgart u . Karlsruhe)

BeitragVerfasst am: Do Okt 28, 2004 12:18    Titel: Antworten mit Zitat

So. Grub hat das Problem dass es UFS2 nicht lesen kann.

Zitat:
Anscheinend handelt es sich um ein bekanntes Problem.
Grub erkennt zwar UFS2 Dateisysteme - kann aber nicht von ihnen lesen. Und da bei FreeBSD 5.1-BETA der Default UFS2 ist, sieht es hier erstmal schlecht aus.

AFAIK gibt es derzeit auch keinen Patch o.ä. für grub - vielleicht solltest du erstmal noch auf UFS1 setzen?


Also werd ich nochmal aufsetzen mit UFS1.

Gruß Dennis

@daddy: steht das nicht in der Manual irgendwo, wo das geändert werden kann ?
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden E-Mail senden Website dieses Benutzers besuchen
Henning



Anmeldedatum: 23.06.2003
Beiträge: 1541
Wohnort: Vienna, AT

BeitragVerfasst am: Do Okt 28, 2004 12:18    Titel: Antworten mit Zitat

Also Sysinstall erinnert mich schon sehr an Bunti-SuSE Wink *raunZ* Wink
_________________
Hallooooo Spongebob!
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Henning



Anmeldedatum: 23.06.2003
Beiträge: 1541
Wohnort: Vienna, AT

BeitragVerfasst am: Do Okt 28, 2004 12:22    Titel: Antworten mit Zitat

Ähm Dennis, du musst nicht das Dateissystem wechseln, du kannst über den Chainloader booten
_________________
Hallooooo Spongebob!
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Daniel Seuffert
Der Investigator


Anmeldedatum: 22.06.2003
Beiträge: 1019
Wohnort: CH-9444 Diepoldsau, Schweiz

BeitragVerfasst am: Do Okt 28, 2004 15:05    Titel: Antworten mit Zitat

Dateisystem kann z.B. in sysinstall gewechselt werden. Das die defaults bei Dir nicht tun wundert mich extrem, hab sowas noch nie erlebt/gehört. Vielleicht hast Du einen Geometrie-Fehler im slice? Wegen der Frage mit dem FTP-Server: Falls ihr 5.3 RC1 installiert (was ich jetzt mal annehme), dann sind die files natürlich nur auf dem Master in den USA, die images werden auf die anderen Server erst dann geupped, wenn das Release fertig ist, nicht daß da einer einen dummen Fehler macht und sich wundert, dachte das sei klar. Wink

@Henning: naja, Suse ist was anderes, und irgendwie müssen die DAUs wie Dennis die Inst ja auch noch hinkriegen Wink Very Happy OpenBSD geht da den noch radikaleren Weg, ist klar, aber in FreeBSD ist das ein Zugeständnis an die Durchschnittuser, damit wenigstens auf die Schnelle mal ein Basissystem läuft. Den Rest musst Du sowieso auf der Konsole machen, und das ist gut so, wie unser Kanzler immer so schön sagt. Very Happy
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden E-Mail senden Website dieses Benutzers besuchen
Dennis
Junior-Chef


Anmeldedatum: 21.06.2003
Beiträge: 2344
Wohnort: Schömberg (zw. Stuttgart u . Karlsruhe)

BeitragVerfasst am: Do Okt 28, 2004 15:22    Titel: Antworten mit Zitat

Sodele. Grub läuft jetzt nach dem Hint von Henning. Ich habe die Partition für BSD jetzt erweitert, da mir das 1 GB sofort voll gelaufen ist. Komischerweise findet sysinstall jetzt ALLE Pakete auf dem deutschen Mirror (von wo ich auch die iso gezogen habe) die vorher nicht gefunden wurden.

So wie es aussieht läuft die Installation jetzt auch sauber.

Mal davon abgesehen war das mit den automatisch gesetzten Slices definitiv so, und mein 1GB filesystem zeigte vorhin an, dass etwa 106 (!!!) % belegt seien, obwohl nix drauf war ausser der miniinst.

Da mag ich noch so sehr dau sein Daniel, aber das kommt mir etwas spanisch vor.

Gruß Dennis
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden E-Mail senden Website dieses Benutzers besuchen
Daniel Seuffert
Der Investigator


Anmeldedatum: 22.06.2003
Beiträge: 1019
Wohnort: CH-9444 Diepoldsau, Schweiz

BeitragVerfasst am: Do Okt 28, 2004 15:49    Titel: Antworten mit Zitat

Dennis: Ich weiß nicht was da passiert ist, aber ich vermute, daß deine inodes vollgelaufen sind, im Zweifel macht man df -i und vergewissert sich, nur mal als kleiner Tipp... Wink
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden E-Mail senden Website dieses Benutzers besuchen
Dennis
Junior-Chef


Anmeldedatum: 21.06.2003
Beiträge: 2344
Wohnort: Schömberg (zw. Stuttgart u . Karlsruhe)

BeitragVerfasst am: Do Okt 28, 2004 15:54    Titel: Antworten mit Zitat

Wie kommst du darauf ?

Ich habe unter Linux ReiserFS (Journaling FS) und unter BSD das UFS2. Warum sollen da inodes zulaufen ?


Code:
Filesystem  1K-blocks    Used   Avail Capacity iused  ifree %iused  Mounted on
/dev/ad0s4a   2842444 1039040 1576010    40%  138458 238372   37%   /
devfs               1       1       0   100%       0      0  100%   /dev


Ich denke der devfs 100% ist normal...oder ?
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden E-Mail senden Website dieses Benutzers besuchen
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:   
Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen    Servercommunity Foren-Übersicht -> *BSD Alle Zeiten sind GMT + 1 Stunde
Gehe zu Seite 1, 2, 3  Weiter
Seite 1 von 3

 
Gehe zu:  
Du kannst keine Beiträge in dieses Forum schreiben.
Du kannst auf Beiträge in diesem Forum nicht antworten.
Du kannst deine Beiträge in diesem Forum nicht bearbeiten.
Du kannst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du kannst an Umfragen in diesem Forum nicht mitmachen.



Powered by phpBB © 2001, 2005 phpBB Group
Deutsche Übersetzung von phpBB.de