Servercommunity Foren-Übersicht Servercommunity
Das informative Forum für Fragen rund um Server
 
 FAQFAQ   SuchenSuchen   MitgliederlisteMitgliederliste   BenutzergruppenBenutzergruppen   RegistrierenRegistrieren 
 ProfilProfil   Einloggen, um private Nachrichten zu lesenEinloggen, um private Nachrichten zu lesen   LoginLogin 

1&1 - Neuerungen Rootserver
Gehe zu Seite Zurück  1, 2
 
Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen    Servercommunity Foren-Übersicht -> Angebote
Vorheriges Thema anzeigen :: Nächstes Thema anzeigen  
Autor Nachricht
Daniel Seuffert
Der Investigator


Anmeldedatum: 22.06.2003
Beiträge: 1019
Wohnort: CH-9444 Diepoldsau, Schweiz

BeitragVerfasst am: Do Jul 22, 2004 02:27    Titel: Antworten mit Zitat

Mal wieder ein Beweis für meine Theorie des Verfalls der guten Sitten im Geschäftsleben... Aber warum soll das hier anders sein als in anderen Bereichen des täglichen Lebens? Der Begriff des "ehrbaren Kaufmanns" ist ausgestorben oder kurz davor. *Kopfschüttel*
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden E-Mail senden Website dieses Benutzers besuchen
Fritz11



Anmeldedatum: 20.07.2003
Beiträge: 605
Wohnort: Lehrte/Hannover

BeitragVerfasst am: Do Jul 22, 2004 04:12    Titel: Antworten mit Zitat

um besser planen und sich gegenseitig unter-/überbieten zu können, sollten die Anbieter lieber AGB schreiben, dass zwar nach wie vor, jeder, jederzeit einen Server mieten kann .... aber nicht vor dem 18. (besser noch 21. ) Lebensjahr kündigen kann. Dann hätte die Mehrzahl der Kunden 6 - 10 Jahre Laufzeit Razz

Gruss F

P.S. ich habe heute bei einem Anbieter einen Server bestellt, der ist ganz pfiffig, seine Freiheiten zu erhalten: Er schreibt in seine AGB eine Formel mit 3 Unbekannten...
Zitat:
3. Vertragslaufzeit
Die Vertragslaufzeit beträgt die im Vertrag genannte Dauer. Wird nicht innerhalb der im Vertrag genannten Frist gekündigt, verlängert sich der Vertrag automatisch.

Jetzt bin ich echt mal gespannt, ob ich einen separaten Vertrag mit den fehlenden, konkreten Angaben zugeschickt bekomme. Das wäre das erste Mal in den vielen Jahren meiner Webhostingerlebnisse, einen richtigen Vertrag in den Händen zu halten Wink
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden Website dieses Benutzers besuchen
Boum



Anmeldedatum: 29.07.2003
Beiträge: 1929
Wohnort: Karlsruhe

BeitragVerfasst am: Do Jul 22, 2004 09:25    Titel: Antworten mit Zitat

dl7awl hat Folgendes geschrieben:
Aber 1&1 nimmt sich, wie man mir bei meiner heutigen erstaunten Nachfrage unter 0800/1013891 erklärte, definitiv das Recht heraus, auch die Bedingungen bestehender Verträge jederzeit einseitig zu ändern - sogar ohne explizit darüber zu informieren! Zur Begründung hieß es, man erwarte vom Kunden, dass er sich im 14-Tages-Rhythmus selbstständig aktiv über etwaige Änderungen der AGBs informiere.

Na klasse. Die sind ja wohl völlig merkbefreit. Kann es sein, dass sie sich mit dem Server-Hosting was aufgeladen haben, was sie eigentlich gar nicht mehr wollen?

*kopfschüttel*
_________________
Planung ist das Ersetzen des Zufalls durch Irrtum.
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden E-Mail senden Website dieses Benutzers besuchen AIM-Name
O.P.



Anmeldedatum: 21.06.2003
Beiträge: 835

BeitragVerfasst am: Fr Jul 23, 2004 16:54    Titel: Antworten mit Zitat

dl7awl hat Folgendes geschrieben:
Aber 1&1 nimmt sich, wie man mir bei meiner heutigen erstaunten Nachfrage unter 0800/1013891 erklärte, definitiv das Recht heraus, auch die Bedingungen bestehender Verträge jederzeit einseitig zu ändern - sogar ohne explizit darüber zu informieren! Zur Begründung hieß es, man erwarte vom Kunden, dass er sich im 14-Tages-Rhythmus selbstständig aktiv über etwaige Änderungen der AGBs informiere.


Nun die Frage ist ob dies auch rechtens ist.
Ein Vertrag kommt dann rechtsgültig zustande, wenn es zwei übereinstimmende Willenserklärungen gibt.
Das entscheidene Punkte des Vertrags einseitig geändert werden dürfen kann ich nicht glauben.
Das eine ist was der Anbieter sagt - das andere was ein Gericht entscheidet.
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Harry
Crash Kid


Anmeldedatum: 21.06.2003
Beiträge: 1873

BeitragVerfasst am: Fr Jul 23, 2004 17:16    Titel: Antworten mit Zitat

Recht haben und Recht bekommen sind in D aber leider 2 paar Schuh...
_________________
Auf der Suche nach einer neuen Signatur...
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden E-Mail senden Website dieses Benutzers besuchen
Feagor



Anmeldedatum: 28.07.2003
Beiträge: 305
Wohnort: Sögel (Emsland)

BeitragVerfasst am: Fr Jul 23, 2004 19:02    Titel: Antworten mit Zitat

@Olf-Peter:
Auch, wenn man vorher in den AGB akzeptiert hat, dass 1&1 den Vertrag einfach so ändern kann und die AGB dann 14 Tage danach gültig werden?
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden Website dieses Benutzers besuchen
Henning



Anmeldedatum: 23.06.2003
Beiträge: 1541
Wohnort: Vienna, AT

BeitragVerfasst am: Fr Jul 23, 2004 20:17    Titel: Antworten mit Zitat

Das wäre ja nen Persilschein - ich glaube nicht, dass soetwas rechtens ist, zumindest nicht in dem Maße gravierend, wie bei den Kündigungsfristen.
_________________
Hallooooo Spongebob!
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Fritz11



Anmeldedatum: 20.07.2003
Beiträge: 605
Wohnort: Lehrte/Hannover

BeitragVerfasst am: Fr Jul 23, 2004 21:45    Titel: Antworten mit Zitat

Olf-Peter hat Folgendes geschrieben:
Das eine ist was der Anbieter sagt - das andere was ein Gericht entscheidet.

naja, man muss nicht bei jeder Unstimmigkeit gleich nach Anwalt oder Gericht rufen. Meine Erfahrung ist, dass diese Pauschaländerungen bei Massenanbietern eben für Altkunden logistisch kaum zu trennen sind, habe aber auch schon erlebt, dass in einem sachlichen Gespräch Kunde und Anbieter sich im Einzelfall einigen können. (Wenn man dort an Leute rankommt, die entscheiden dürfen...)
Durch so ein Verhalten (wie vom OP zu Recht kritisiert) verliert ein Massenanbieter sowieso nur die Kunden, die auch wegen 5 Euro Preisdifferenz zum Mitbewerber wechseln würden, die individuelle Betreuung vermissen oder sich nur zum Spass, mal hier, mal da etwas mieten, und Vertragslaufzeiten > 1 Monat nicht mögen. Ich kann nicht einschätzen, ob oben erwähnter Anbieter seine Zukunft auf solch einen Kundenstamm baut, und die mit 'Gewalt festhalten' muss?!

Ich muss aber rückblickend auch feststellen, dass ich als Kunde in noch keiner anderen Branche so viele Schwierigkeiten wie in der Webhostingwelt hatte, 'problemlos' zum gewünschten Zeitpunkt zu kündigen.
Ich denke da noch mit Grausen an ein paar Anbieter, bei denen ich wochenlang Faxe, Briefe, Anrufe usw gebraucht habe, um irgendwann endlich aus der Umklammerung zu kommen. Einer ist dabei, der heute noch regelmässig uralte Buchhaltungsunterlagen von seinen BackupDisketten wiedereinspielt, wenn sein BuchhaltungsPC mal wieder verreckt ist, und urplötzlich, Jahre nach Vertragsende, wieder mit Abbuchungen beginnt Wink
(...und dabei rede ich nicht von Wohn-/Kinderzimmerprovidern, sondern von namhaften Firmen, die in namhaften Zeitschriften über den Klee gelobt wurden!)

Gruss Fritz

P.S. sonst gibt's nix Neues/Wichtiges - ich wollte Euch eigentlich nur ein schönes Wochenende wünschen!
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden Website dieses Benutzers besuchen
dl7awl



Anmeldedatum: 22.06.2003
Beiträge: 536
Wohnort: Berlin/Nackel

BeitragVerfasst am: Mo Jul 26, 2004 16:42    Titel: Antworten mit Zitat

Boum hat Folgendes geschrieben:
Na klasse. Die sind ja wohl völlig merkbefreit. Kann es sein, dass sie sich mit dem Server-Hosting was aufgeladen haben, was sie eigentlich gar nicht mehr wollen?
*kopfschüttel*

Meine These nach wie vor: Sie wollen schon noch, aber doch bitteschön jenseits des schnöden Massenmarktes (der ihnen immerhin zu Namen und Größe verholfen hat) und lieber mit zahlungskräftigen Geschäftskunden anstatt mit mäkeligen Kiddies. Mehr Profit mit weniger Aufwand! Deshalb: gewandeltes, professionelleres Image und durchweg deutlich höhere Preise - sozusagen als "Kiddie-Filter".

Auch von der Erhöhung der Kündigungsfrist dürfte man sich langfristig eher eine solche Selektionswirkung versprechen als eine nennenswerte Bindungswirkung.
Denn von 1 auf 2 Monate ist zwar mathematisch eine Erhöhung um stolze 100%, aber letztlich in der Praxis doch kaum so gravierend, dass es "ernsthafte" Kunden stören könnte - gerade die "ungeliebte" Klientel aber schon.

Ach, was rede ich, man kann es auch viel einfacher sagen: sie versuchen mit Macht, die Geister loszuwerden, die sie vor kurzem noch riefen. Wink

Manfred
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden Website dieses Benutzers besuchen
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:   
Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen    Servercommunity Foren-Übersicht -> Angebote Alle Zeiten sind GMT + 1 Stunde
Gehe zu Seite Zurück  1, 2
Seite 2 von 2

 
Gehe zu:  
Du kannst keine Beiträge in dieses Forum schreiben.
Du kannst auf Beiträge in diesem Forum nicht antworten.
Du kannst deine Beiträge in diesem Forum nicht bearbeiten.
Du kannst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du kannst an Umfragen in diesem Forum nicht mitmachen.



Powered by phpBB © 2001, 2005 phpBB Group
Deutsche Übersetzung von phpBB.de